Home
Grundlagen
Handpunkte
Krebsinformation
Weitere Themen
Krankheiten
Wichtiges
Interessantes
Die Untersuchung
Polfilter

Polfilter

Unbestritten ist, dass die Haut die Grenzfl├Ąche zwischen dem K├Ârper und seiner Umwelt darstellt.

Es wird behauptet, dass um den K├Ârper ein Energiefeld besteht. Dieses Feld, Aura genannt, kann einige Zentimeter von der Hautoberfl├Ąche entfernt sein. Nogier fand heraus, dass ein RAC zu bekommen ist, wenn man sich mit einem Polarisationsfilter den K├Ârper des Patienten n├Ąhert. Nach Bahr (Bahr: Systematik und Praktikum der wissenschaftlichen Ohrakupunktur f├╝r Fortgeschrittene und Experten 1987).spielt die Achse des Polfilters, mit der man sich den K├Ârper n├Ąhert eine gro├če Rolle. Wenn man einen RAC mit dem Polfilter bekommt, deren Achse parallel zu der longitudinalen Achse des K├Ârpers verl├Ąuft, ist der K├Ârper gesund. Wenn man nur mit einer horizontalen Achse des Polfilters einen RAC bekommt, kann man eine schwere Erkrankung vermuten. Der Grad der Abweichung zwischen beiden Achsen ist entscheidend f├╝r den Schwergrad der Erkrankung.

Die Entfernung zwischen dem Polfilter und dem K├Ârper, von der aus ein RAC zu tasten ist, spielt eine gro├če Rolle. Je gr├Â├čer diese Entfernung, desto gesunder der K├Ârper ist.

Dieses Verfahren findet Anwendung in der Medikamententestung. Die Gabe eines gut wirkenden Mittels kann den Querverlauf der Achse des Polfilters besonders ├╝ber dem kranken Organ, in einen vertikalen Verlauf umwandeln.

Es ist zu erwarten, dass bei Schwerkranken eine querverlaufende Achse des Polfilters zu finden ist. Wenn ich einen solchen Patienten fand, kontrollierte ich nach peripherer Auflage der einzelnen O├ľ- Mittel, die Abweichung des Polfilters von der urspr├╝nglichen Querachse. Dabei stellte ich fest, dass die Gabe von 3x O├ľ- Mittel immer in der Lage war, die Achse zu normalisieren. Es spielte keine Rolle in welcher Reihenfolge ich die hom├Âopathische Mittel gab.

Beispiel:Bei dem Patienten wurden folgende Mittel gefunden: Ignatia, Mercurius sol., Gelsemium, Thuja, Barium carbonicum und Nux vomica. Einen RAC bekam ich mit der Querlage des Polfilters. Nach der peripheren Auflage von Ignatia besserte sich die Lage des Polfilters um 30┬░. Nach der zus├Ątzlichen peripheren Auflage von Mercurius besserte sich die Achse des Polfilters um weitere 30┬░. Eine optimale, vertikale Polfiltersachse bekam ich nach der Auflage von Gelsemium. Ich stellte nachher fest, dass eine Kombination von 3xO├ľ- Mittel, eine vertikale Lage des Polfilters hatte. Die Kombination von Mercurius + Gelsemium + Barium carbonicum war genauso effektiv wie von Ignatia + Thuja + Nux vomica. Ausschlaggebend war die Tatsache, dass eine dreier Kombination der Mittel vorhanden war.

Bei einem Krebspatienten fand ich folgendes Bild mit dem Polfilter: Gelsemium+Thuja+Mercurius=30┬░; +Chelidonium=60┬░ + Ignatia=90┬░. Gelsemium+Thuja+Mercurius waren n├Âtig um die Oszillation auszul├Âschen. Deshalb ├Ąnderten die ersten3x Mittel zusammen die Lage des Polfilters nur um 30┬░.

Meiner Meinung nach, ist die Querlage des Polfilters ein Zeichen f├╝r die Schwere der Krankheit. Die Umwandlung in eine vertikale Lage ist kein Zeichen daf├╝r, dass die energetische Lage des K├Ârpers optimal ist. Wie wir vorher sahen, reicht die Gabe aller O├ľ- Mittel noch nicht aus, um von einer optimalen energetischen Lage des K├Ârpers zu sprechen. Dies ist der Fall, wenn man zus├Ątzlich Sulfur und das Temporalismittel dazu gibt. Die Gabe des Temporalismittels hat die Lage des Polfilters oft um ca 60┬░ gebessert.

[Home] [Grundlagen] [Handpunkte] [Krebsinformation] [Weitere Themen] [Krankheiten] [Wichtiges] [Interessantes] [Die Untersuchung]